Fragen@CELSinvest.de

Passwörter sind wie Unterwäsche. Sie sollte keiner sehen, diese regelmäßig wechseln und nicht mit Fremden tauschen. -Pirillo

Der Schutz von Daten in einer sich derart schnell entwickelnden Welt wird mit Themen wie der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) immer wichtiger gerade für Privatpersonen und Unternehmer. Diese gelten Ihrem Recht und Ihrem Schutz der persönlichen Daten, denn Ihre Daten sind Wertvoll weshalb Unternehmen sich auf den Kauf und Verkauf von Ihren Daten spezialisiert und eingelassen haben.

Ab Mai 2018 gilt hier allerdings, Unternehmen dürfen Ihre Daten nur für die Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten verwenden und keinen Handel damit betreiben. Es muss transparent definiert sein, was mit Ihren Daten passiert und wie lange eine eventuelle Speicherung von Benutzerdaten gilt. Dies sind alles Faktoren auf die Sie zukünftig ein sog. „Recht auf Vergessenwerden“ haben.

Das bedeutet, sollte ein europäisches Unternehmen, welches Ihnen nicht bekannt ist und mit dem Sie keine vertraglichen Übereinkünfte haben Ihre Daten beispielsweise zu Werbezwecken nutzen, haben Sie in Zukunft über ein entsprechend Amt mit Rufnummer, diesen Verstoß zu melden. Diese Instanz prüft Ihr Anliegen und wird sich darum kümmern, dass Sie vergessen werden.

Für den Fall von Missachtung dieses Gesetztes durch europäische Unternehmen, können monetäre Strafen in Höhe von 4% des Jahresumsatzes oder maximal 20 Millionen Euro anfallen.

Deshalb gilt hier für Sie der Hinweis – passen Sie auf Ihre persönlichen Daten sowie Ihre Passwörter auf – nutzen Sie differenzierte Passwörter, wechseln Sie diese regelmäßig und geben Sie sich Mühe wie wenn Sie Ihr Zuhause schützen möchten.

Ein gut gemeinter Experten-Tipp:

Nutzen Sie Groß- und Klein- Schreibung mit Zahlen und Sonderzeichen – allerdings keine Wörter oder Phrasen, welche in Ihren persönlichen Daten in Verbindung gebracht werden können.